Das 1. Orchester wurde bereits im September 1992 gegründet. Durch die finanzielle Unterstützung der Musikkapelle Stetten war es möglich, als erstes Zusatzinstrument einen Zungenbass anzuschaffen. Gleichfalls stellte uns die Musikkapelle Stetten einen Proberaum zur Verfügung. Den ersten Auftritt hatte das Orchester bereits im Januar 1993 während eines internen Vorspiels in der Realschule Mühlheim. Das erste öffentliche Konzert fand im November 1993 im Gemeindezentrum Stetten statt. Aufgrund der guten Resonanz in der Bevölkerung, stand daher jedes Jahr ein eigenständiges Konzert auf dem Programm. Den größten Erfolg verbuchten wir dabei im Jahr 2000, als das Orchester unter anderem den Soundtrack des Westernepos’ „Der mit dem Wolf tanzt“ spielte und zeitgleich auf einer großen Leinwand selbst zusammengestellte und speziell auf die Musik abgestimmte Filmausschnitte zu sehen waren. Bei Konzerten anderer Vereine waren wir als Gastorchester vertreten, so im Mai 1994 bei der Musikkapelle Stetten, im Herbst 1998 beim Gesangverein „Harmonie“ Mühlheim und im November 2000 bei der Musikkapelle Nendingen.

Das fünfjährige Bestehen des 1. Orchesters feierten wir gemeinsam mit unseren Freunden aus dem schweizerischen Ballwil. Die Freundschaft kam dadurch zustande, dass die beiden Dirigentinnen Kornelia Zwick aus Mühlheim und Ruth Kaufmann aus Ballwil die selbe Fortbildung besuchten und dabei auf die Idee kamen, ein Gemeinschaftskonzert durchzuführen. Dieses fand dann auch im April 1998 in der Mühlheimer Festhalle statt. Im Oktober des gleichen Jahres machten wir unseren Gegenbesuch und beteiligten uns ebenfalls an deren Konzert.

Etwas Neues wagte das 1. Orchester im Jahre 1999, als es in der Advents- und Weihnachtszeit eine kleine Konzerttournee mit besinnlicher Musik in den kath. Kirchen von Fridingen, Mühlheim und Heudorf bei Meßkirch durchführte. Der Erfolg und der große Zuspruch, den wir dabei erfahren haben, hat uns dazu bewogen, in diesem Jahr erneut ein solches Vorhaben umzusetzen.

Wichtig für das 1. Orchester in den vergangenen Jahren war neben der Präsentation vor einem Publikum auch das sich Messen mit anderen Orchestern. Aus diesem Grund nahm es bereits dreimal bei Bezirkswertungsspielen im Bezirk Schwarzwald-Baar-Heuberg teil. Den größten Erfolg konnte es dabei im Mai 1997 verbuchen, als es den zweiten Platz mit der Bestnote „hervorragend“ errang. Aber auch der zweite Platz im Mai 2001 mit der Note „ausgezeichnet“ konnte sich sehen lassen.

Die Orchesterproben finden einmal wöchentlich (ca. 1 ½ - 2 Stunden) statt. Daneben fahren die Spielerinnen und Spieler einmal im Jahr über ein Wochenende zu einer Übefreizeit, bei der neben dem Proben auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Die Literatur ist in der Haupt- und Oberstufe angesiedelt, wobei es sich sowohl um konzertante als auch um Unterhaltungsstücke handelt.

Go to top